Küchenpflege

Pflegetipps für Ihre Küche

Sicher haben Sie schon bei der Planung Ihrer neuen Küche unsere breite Auswahl an Materialien für die Küchenfronten und die Arbeitsplatten bemerkt. Damit Sie lange Freude an Ihrer Küchenzeile haben, möchten wir Ihnen einige Tipps für die Pflege der verschiedenen Materialarten geben.

Saubere Küche

Küchenfronten aus Kunststoff, Lack oder Echtholz

Kunststoff-Küchenfronten sind häufig mit Laminat, das auch als Schichtstoff bezeichnet wird, oder mit Melaminharz beschichtet. Auch die Korpusbeschichtung besteht oft aus Melaminharz. Die Farben und Muster sind sehr vielseitig, ein weiterer Vorteil ist die leichte Pflege. Ein feuchtes Baumwolltuch reicht aus, um Verschmutzungen zu entfernen. Ist eine gründliche Reinigung erforderlich, empfehlen wir Ihnen einen handelsüblichen Kunststoffreiniger oder eine milde Seifenlösung. Trocknen Sie Ihre Schränke anschließend mit einem weichen Tuch, so vermeiden Sie Schlieren.

Lackfronten wirken elegant, sind aber kratzanfällig. Vermeiden Sie Scheuermittel, selbst normale Küchenschwämme können Spuren hinterlassen. Auch bei Lackfronten sind feuchte Baumwolltücher und eine milde Seifenlösung die erste Wahl.

Echtholz, ob als Furnier oder als Massivholz, verleiht Ihrer Küche eine warme und wohnliche Atmosphäre. Auch in diesem Fall sollten Sie auf scharfe Reinigungs- oder Lösungsmittel verzichten. Sehr gut eignen sich feuchte Ledertücher, zum Trocknen benutzen Sie Küchenpapier. Achten Sie bitte darauf, dass keine Feuchtigkeit eindringt, das Holz könnte aufquellen. Deshalb sind auch Dampfreiniger keinesfalls zu empfehlen.

Arbeitsplatten brauchen eine regelmäßige Reinigung

Für Arbeitsplatten aus Kunststoff gelten die gleichen Tipps wie für die Küchenfronten. Wasser, Spülmittel und ein weiches Tuch reichen aus, wenn Sie die Arbeitsplatte gleich nach der Benutzung reinigen.

Arbeitsplatten aus Holz werden ebenfalls mit Wasser, Spülmittel und einem weichen Tuch gereinigt. Trocknen Sie die Übergangsstellen zur Spüle und zum Kochfeld besonders gut, hier dringt leicht Wasser ein und die Arbeitsplatte kann sich verformen.

Arbeitsplatten aus Kunststein oder Naturstein wie Granit benötigen eine spezielle Pflege. Entfernen Sie Flecken sofort, bevor Flüssigkeit in die Poren eindringt und dauerhafte Verfärbungen entstehen. Unsere Küchenplaner beraten Sie gerne über die Pflege der einzelnen Materialien und empfehlen Ihnen die passenden Reinigungsmittel.

Heiße Töpfe oder Pfannen verursachen ohne eine feuerfeste Unterlage leicht Brandflecken. Auch Lebensmittel sollten nie direkt auf der Arbeitsplatte geschnitten werden, um Kerben und Flecke zu vermeiden.

Reinigung Arbeitsplatte

Spülen und Gerätefronten aus Edelstahl reinigen

Nicht nur Küchenspülen bestehen aus Edelstahl, die silbrig-metallene Optik verleiht auch den Fronten von Einbaugeräten und der Dunstabzugshaube eine kühle Eleganz. Doch leider stören Fingerabdrücke oder Kalkflecken den makellosen Eindruck. Edelstahl ist relativ pflegeleicht, besonders bei Spülen reicht es, sie nach der Benutzung mit Spülmittel und einem Tuch zu reinigen und anschließend trocken zu wischen. Bei hartnäckigen Kalkflecken hilft eine Essiglösung.

Hin und wieder sorgt eine handelsübliche Edelstahl-Pflege für neuen Glanz. Sie überzieht die Edelstahl-Flächen mit einem feinen Schutzfilm, der einige Wochen hält. Einbaugeräte mit Edelstahlfronten erhalten mit dieser Behandlung ebenfalls das perfekte Finish.

Gebürsteter Edelstahl hat eine matte Oberfläche, die viele Küchendesigner schätzen. Reinigen Sie diese Flächen immer parallel zur Schliffrichtung, um den optischen Eindruck nicht zu verändern.

Haben Sie sich für eine Küchenspüle aus Keramik oder Granit entschieden, brauchen Sie meist keine spezielle Reinigungsflüssigkeit. Ein weiches Tuch und etwas Spülmittel reichen völlig aus. Um Kalkablagerungen zu vermeiden, ist es wichtig, die Spüle möglichst schnell trocken zu wischen.

Dunstabzugshauben filtern Fett und Gerüche

In modernen Küchen ist eine Dunstabzugshaube unentbehrlich. Nicht nur Kochgerüche werden adsorbiert, auch Fett wird aus der Luft gefiltert, und kann sich nicht mehr auf den Küchenmöbeln ablagern. Doch die Dunstabzugshaube muss regelmäßig, etwa alle vier Wochen, gereinigt werden, damit sie ihre Funktion erfüllt und damit das Fett nicht verharzt. Dann lässt es sich nur schwer wieder entfernen.
Dazu wird der Metallfettfilter einfach in der Spülmaschine mit einem Intensivprogramm gespült. Auch die Reinigung von Hand ist möglich, verwenden Sie reichlich Spülmittel und eine Bürste. Die Edelstahlteile und Glasflächen der Dunstabzugshaube lassen sich mit Spülmittel reinigen.
Auch der Aktivkohlefilter muss regelmäßig gewechselt werden, viele Dunstabzugshauben zeigen es an, wenn der Austausch erforderlich wird.

Drei Pflegetipps für eine lange Lebensdauer Ihrer Küchenmöbel

  • Natürlich entstehen in einer Küche häufig Dämpfe und höhere Temperaturen. Doch die ideale Raumtemperatur liegt bei 18 bis 22 Grad, die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 45 % und 70 % liegen. Deshalb ist eine gute Belüftung wichtig.
  • Vermeiden Sie die Reinigung mit scheuernden Mitteln und Lösungsmitteln, auch Stahlwolle verursacht leicht Kratzer in glatten Oberflächen. Sind Sie sich nicht sicher, welche Pflege Ihre Küchenfronten benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Team.
  • Einbaugeräte von renommierten Herstellern sind häufig mit speziellen Selbstreinigungsfunktionen ausgestattet. Bitte lesen Sie sich vor der Inbetriebnahme die Betriebsanleitung des Herstellers gut durch, um Schäden durch eine Fehlbedienung zu vermeiden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihrer Küche und unser Serviceteam steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben.

Sie suchen die richtigen Pflegeprodukte?